Die Narrenzunft

Das sind

- die Gruppe der Narrenräte

- das Narrengericht

- die Henkergruppe

- die Katzenröllis

- die Schnurrewyber

- die Surianergemeinde

 

Die Narrenzunft 1503 versteht sich als Träger der Tiengener Fasnacht. Deren Ursprung geht zurück auf das Jahr 1503,

als der König und spätere Kaiser Maximilian I. den Tiengener Zünften das Recht verlieh, an drei Tagen im Jahr die Obrigkeit zu verunglimpfen „ohn der Straf zu gewärtigen”.

So steht es auf dem alten Narrenbrett aus dem Jahr 1718, das in unserer Zunftstube zu besichtigen ist.

Diese “Privilegia und Freijheiten” wurden im Jahr 1602 bestätigt.

Im Laufe der Generationen entwickelte sich daraus die Tiengener Fasnacht, wie wir sie heute feiern und pflegen.

 

Die Narrenzunft 1503 Tiengen ist Mitglied in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte